F&E Förderung

Seit Mai 2010 fokussiert das Forum neue Medien in der Lehre Austria auf die medienrelevanten Themen Qualität, Hochschuldidaktik und Technologie jeweils im Bezug zu Lehre und Lernen im Kontext „Neue Medien“. Seit 2011 wurden mehrere hochschulübergreifende Arbeitsgruppen finanziert, welche sich mit grundlegenden Fragen zu diesen Themenstellungen auseinandersetzen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen, Publikationen, Handlungsempfehlungen oder Werkzeuge für die Qualitätssicherung, wurden der FNMA Community zurückgespielt, sodass diese vom Know-how der erarbeiteten Projekte profitieren konnten.

2016 sollen die oben genannten Themen weiter vorangetrieben werden. Hierzu kann entweder auf die Ergebnisse der Arbeitsgruppen aufgebaut, oder aber es können neue Aspekte von Lehren und Lernen im Kontext „Neue Medien“ betrachtet werden. Vorrangiges Ziel dabei ist es weiterhin, der Community des Forum neue Medien Austria Handreichungen (Guides), Praxisbeispiele, Lehrvideos und ähnliches zur Verfügung zu stellen. Diese sollen die Community bei der Realisierung und Verbesserung technologiegestützter Lehr- und Lernprozesse bestmöglich unterstützen.

Gefördert werden (institutionsübergreifende) Maßnahmen und Modelle im Bereich der (technologiegestützten) Bildungsangebote.

Rahmenbedingungen

Einreichung
Anträge können jederzeit unter projekte@remove-this.fnm-austria.at in elektronischer Form ausschließlich unter Verwendung der standardisierten Antragsformulare (Einreichformular, Finanzplan und Stammdatenblatt) eingereicht werden. Die Antragsformulare sind hier abrufbar. Die Anträge werden laufend vom FNMA-Präsidium ggf. unter Hinzuziehung (internationaler) Expertinnen und Experten geprüft. Im Regelfall wird den Antragstellerinnen und Antragstellern innerhalb von zwei Monaten schriftliches Feedback auf ihre Projektanträge übermittelt, in dem dargelegt wird, aus welchen Gründen der Antrag angenommen wurde oder abgelehnt werden musste. Mit den Einreicherinnen und Einreichern angenommener Anträge werden in weiterer Folge alle notwendigen Vereinbarungen aufgesetzt, sodass mit dem Projekt begonnen werden kann.

Einreichberechtigungen
Einreichberechtigt und damit konsortiumsführend sind alle ordentlichen Mitglieder des Vereins Forum neue Medien Austria. Bevorzugt werden Konsortien. Diese können - in beliebigen Konstellationen - aus ordentlichen, außerordentlichen und fördernden Mitgliedern bestehen (Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen, Firmen).

Projektlaufzeit
maximal 12 Monate

Förderhöhe
Es werden Projekte mit einer beantragten Fördersumme von bis zu 10.000 € gefördert. Der Fördersatz beträgt maximal 100%. Förderbar sind alle anfallenden Kosten (Sachkosten und Personalkosten). Es können nur Projekte mit schlüssigem Projekt- und Budgetplan berücksichtigt werden, daher ist es nicht für jede Einreichung ratsam, die maximale Förderhöhe zu beantragen.

Berichtslegung

  • Zwischenbericht in Form einer Kurzdarstellung des Projektverlaufs und der bisher fertiggestellte Arbeiten inklusive eines Finanzzwischenberichtes bis Ende der halben Laufzeit nach Projektstart - der Zwischenbericht dient auch der Zwischenevaluierung
  • Endbericht in Form einer Kurzdarstellung des Projektverlaufs und aller fertiggestellten Arbeiten inklusive dem Finanzendbericht bis Projektende
  • Geeignete Darstellung der Projektergebnisse für die Community (nach Absprache)

Auszahlungsmodalitäten:
Projektstart: 75% der Fördersumme
Nach positivem Projektabschluss: Restzahlung (25%)

Werknutzung:
Die Werknutzungsrechte an den Ergebnissen der geförderten Projekte gehen mit Bezahlung der letzten Fördertranche an den Verein Forum neue Medien Austria über.